28.06.

Eröffnung der Ausstellung „Designer in Residence“
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Die Stadt Pforzheim lobt in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg und der Hochschule Pforzheim seit 2016 das internationale Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim aus. „Designer in Residence“ richtet sich an Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode- und Produktdesign. Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat von April bis Juni 2017 zu einer Arbeitsphase nach Pforzheim eingeladen. In der Ausstellung präsentieren die diesjährigen Stipendiaten Miriam Bohnenkämper & Or Shachar (Produktdesign), Mathilde Humbert (Modedesign) und Elwy Schutten (Schmuckdesign) ihre Arbeiten.

Begrüßung: Sybille Schüssler, Bürgermeisterin für Planen, Bauen, Umwelt und Kultur, Stadt Pforzheim
Grußwort: Birgitta Hafner, geschäftsführende Gesellschafterin, C.Hafner
Einführung: Miriam Bohnenkämper und Or Shachar, Mathilde Humbert, Elwy Schutten

Goldstadt Logo

29.06.-09.07.

Ausstellung „Designer in Residence“
Uhrzeit: Mi-Fr: 13-19 Uhr, Sa/ So: 11-19 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Die Stadt Pforzheim lobt in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg und der Hochschule Pforzheim seit 2016 das internationale Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim aus. „Designer in Residence“ richtet sich an Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode- und Produktdesign. Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat von April bis Juni 2017 zu einer Arbeitsphase nach Pforzheim eingeladen. In der Ausstellung präsentieren die diesjährigen Stipendiaten Miriam Bohnenkämper & Or Shachar (Produktdesign), Mathilde Humbert (Modedesign) und Elwy Schutten (Schmuckdesign) ihre Arbeiten.
Eröffnung: Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr

Goldstadt Logo

01.07.

Sommerfest
Uhrzeit: ab 18 Uhr
Ort: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Am Samstag, 1. Juli, ab 18 Uhr, feiert das EMMA – Kreativzentrum Pforzheim das Sommerfest. Auf der Dachterrasse versorgt das Café Roland die Besucher mit kühlen Getränken und leckerem Essen, während sie bei entspannter Musik der Band „Alien Playground“ den Blick über Pforzheim genießen können.

Goldstadt Logo

01.07. – 02.07.

Verkaufsausstellung „Lust auf Schmuck“
Uhrzeit: jeweils 11-18 Uhr
Ort: Schmuckmuseum Pforzheim und Stadtgarten, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim

Am ersten Juliwochenende können im Schmuckmuseum Pforzheim nicht nur Schmuckstücke bewundert, sondern auch anprobiert und erworben werden: Schmuckdesigner aus ganz Deutschland präsentieren auf der in Süddeutschland einzigartigen Verkaufsausstellung „Lust auf Schmuck“ ihre neuesten Kollektionen.
Anlässlich des Jubiläums „250 Jahre Goldtstadt Pforzheim“ zeigen außerdem junge Gestalter und Fachlehrer des Berufskollegs der Goldschmiedeschule Pforzheim auf der Sonderschau „ein Stück Pforzheim“ Arbeiten mit persönlichem Bezug zu Pforzheim.

Eintritt frei
www.lust-auf-schmuck-pforzheim.de

In der Galerie zum Hof des Kunstvereins Pforzheim eröffnet zeitgleich die Fotoausstellung „Originale“, ein Projekt von „Lust auf Schmuck“ in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein und dem Fotografen Janusch Tschech. Dieser porträtierte Menschen aus Pforzheim mit dem eigenen Lieblingsschmuck und mit ausgewählten Stücken Pforzheimer Designer.

Datum: 01.07.-16.07.
Uhrzeit: jeweils von 10-17 Uhr
Ort: Galerie zum Hof, Kunstverein Pforzheim im Reuchlinhaus, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim

11.07.-16.07.

Designwoche
Uhrzeit: Di-Sa 11–20 Uhr, So 11-16 Uhr
Ort: Emma-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Fakultät der Gestaltung, Holzgartenstraße 36, 75175 Pforzheim
Alfons-Kern-Turm, Theaterstraße 8, 75175 Pforzheim

Visionäre Produktideen, herausragende Mode-Kollektionen oder die Mobile der Zukunft: Mit der Werkschau präsentieren die Studierenden der Fakultät für Gestaltung traditionell zum Ende des Semesters ihre Arbeiten. Auf einer Ausstellungsfläche von 3.000 qm zeigen die künftigen Designer Projekte aus den Studiengängen Schmuck, Mode, Accessoire Design, Industrial Design, Master of Creative Direction, Visuelle Kommunikation und Transportation Design. Im Sommersemester 2017 loten alle Studiengänge die Reichweiten von Luxus aus: zwischen Sehnsucht, Limitierung und der Infragestellung seiner selbst.

Der Design-Summit »LowHighTech. E-waste for 3DprintAfrica!« ist einer der Programmpunkte der Designwoche. Er führt die afrikanischen Künstler* des WoeLab in Togo mit Akteuren der deutschen Designszene zusammen. Das Projekt umfasst den bilateralen Workshop »We gonna make it!«, in dem gemeinsam neue Ansätze in der Gestaltung entwickelt werden, die internationale Konferenz »LowHighTech – Demokratie durch Technologie« und einen Film des Videokünstlers Marcel Odenbach.
Finissage: Sonntag, 16. Juli, 11 Uhr

26.07.

Creative After Work
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Creative After Work ist ein Netzwerktreffen für Kreativschaffende aus Pforzheim und der Region im EMMA. Jedes Treffen hat einen thematischen Schwerpunkt. Ein Unternehmen, ein Projekt oder ein für die Kreativwirtschaft relevantes Thema, wie Trends im Interface Design, PR im Social Web oder die erfolgreiche Markteinführung eines Produkts, werden von Gastreferenten präsentiert und erläutert. Zu Gast waren bislang unter anderem: Prof. Günter Horntrich (yellow design), Johannes Milla (Milla & Partner), Prof. Wolfgang Henseler (Sensory-Minds), Christiane Nicolaus (Design Center Baden-Württemberg) und Tim Labenda (Modedesigner).

Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen folgen.

21.09.

Strategie- und Innovationscoaching
Die Einzelcoachings richten sich an Selbstständige in der Kreativbranche – sowohl an Existenzgründer als auch an Fortgeschrittene. Das Coaching beinhaltet Tipps für die maßgeschneiderte Geschäftsidee, die Prüfung des Businessplans, die Ausarbeitung von innovativen Marketing- und Vertriebsstrategien und beantwortet persönliche Fragestellungen.

Coach: Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr: 20 €
Dauer: 60 Minuten
Anmeldung bis zum 14. September 2017 an info@emma-pf.de

26.09.-26.10.

Ausstellung „Designer in Residence“
Uhrzeit: Mo-Fr 11-18 Uhr
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Die Stadt Pforzheim lobt in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg und der Hochschule Pforzheim seit 2016 das internationale Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim aus. „Designer in Residence“ richtet sich an Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode- und Produktdesign. Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat von April bis Juni 2017 zu einer Arbeitsphase nach Pforzheim eingeladen. Die Ausstellung der Ergebnisse ist nach Pforzheim im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zu sehen.

27.09.

Creative After Work
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Creative After Work ist ein Netzwerktreffen für Kreativschaffende aus Pforzheim und der Region im EMMA. Jedes Treffen hat einen thematischen Schwerpunkt. Ein Unternehmen, ein Projekt oder ein für die Kreativwirtschaft relevantes Thema, wie Trends im Interface Design, PR im Social Web oder die erfolgreiche Markteinführung eines Produkts, werden von Gastreferenten präsentiert und erläutert. Zu Gast waren bislang unter anderem: Prof. Günter Horntrich (yellow design), Johannes Milla (Milla & Partner), Prof. Wolfgang Henseler (Sensory-Minds), Christiane Nicolaus (Design Center Baden-Württemberg) und Tim Labenda (Modedesigner).

Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen folgen.

12.10.

Orientierungsgespräche
Uhrzeit: Nach Vereinbarung

Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim
Kreativschaffende erhalten individuelle, branchenspezifische Informationen und methodisches Know-how, einen Überblick passender Vernetzungs- und Förderangebote sowie Unterstützung für die Entwicklung ihrer unternehmerischen Persönlichkeit. Das Angebot richtet sich an Freiberufler, Selbständige und an Klein- wie Kleinstunternehmer der Kultur- und Kreativwirtschaft. Und das unabhängig davon, ob sie am Anfang, mittendrin oder am Ende ihrer beruflichen Laufbahn stehen.

Mit: Stephanie Hock, MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Württemberg , Stuttgart
Teilnahmegebühr: kostenlos
Dauer: 60 Minuten
Anmeldung bis zum 5. Oktober 2017 per E-Mail an hock@mfg.de