05.10.

Eröffnung der Ausstellung “Wa(h)re Angst“
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger Straße 20, 75175 Pforzheim

Begrüßung: Almut Benkert, Fachbereichsleiterin Kreativwirtschaft, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

Im Gespräch: Im Gespräch: Frank Augustin, Chefredakteur agora42, Janusz Czech, künstlerischer Leiter der Ausstellung, Dekanin Christiane Quincke, Evangelisches Dekanat Pforzheim, Stephanie Weber, Kuratorin für Gegenwartskunst, Städtische Galerie am Lenbachhaus und Kunstbau München

21.09.

Strategie- und Innovationscoaching
Die Einzelcoachings richten sich an Selbstständige in der Kreativbranche – sowohl an Existenzgründer als auch an Fortgeschrittene. Das Coaching beinhaltet Tipps für die maßgeschneiderte Geschäftsidee, die Prüfung des Businessplans, die Ausarbeitung von innovativen Marketing- und Vertriebsstrategien und beantwortet persönliche Fragestellungen.

Coach: Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr: 20 €
Dauer: 60 Minuten
Anmeldung bis zum 14. September 2017 an info@emma-pf.de

26.09.-26.10.

Ausstellung „Designer in Residence“
Uhrzeit: Mo-Fr 11-18 Uhr
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Die Stadt Pforzheim lobt in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg und der Hochschule Pforzheim seit 2016 das internationale Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim aus. „Designer in Residence“ richtet sich an Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode- und Produktdesign. Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat von April bis Juni 2017 zu einer Arbeitsphase nach Pforzheim eingeladen. In der Ausstellung werden die Arbeiten der diesjährigen Stipendiaten Miriam Bohnenkämper und Or Shachar (Produktdesign), Mathilde Humbert (Modedesign) und Elwy Schutten (Schmuckdesign) präsentiert. Nach der Ausstellung in Pforzheim wird diese in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg erneut im Haus der Wirtschaft in Stuttgart gezeigt.

27.09.

Creative After Work
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Thema: Einblicke in die israelische Kunst- und Designszene

Was Berlin für Deutschland ist, ist Tel Aviv für Israel: Die Stadt an der Mittelmeerküste gilt als kulturelles Zentrum Israels. Auch auf junge Künstler aus Israel und der ganzen Welt übt die Stadt zunehmend eine Anziehungskraft aus.
Die Künstlerinnen Maya Aruch und Gal Melnick leben und arbeiten in Tel Aviv. Sie lernten sich während ihres Studiums an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem kennen und realisieren seitdem gemeinsam Kunstprojekte.
Beim Creative After Work geben Maya Aruch und Gal Melnick anhand ihrer eigenen Geschichte Einblicke in die israelische Kunst- und Designszene, sprechen über Formen und Möglichkeiten von künstlerischen Kollaborationen und erzählen, welchen Einfluss die politische Situation auf ihre Arbeit nimmt.
Maya Aruch und Gal Melnick sind mit ihrer Installation „Showtime“ auch Teil der Ausstellung „Wa(h)re Angst“ vom 6.-29. Oktober 2017 im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim und im Alfons-Kern-Turm, die sich mit den Ursachen und Folgen der Angst vor dem Hintergrund des aktuellen gesellschaftlichen Wandels ausinandersetzt.

Der Vortrag wird größtenteils in englischer Sprache stattfinden.

06.10. – 29.10.

Ausstellung “Wa(h)re Angst“ in Pforzheim
Uhrzeit: Donnerstag bis Sonntag, 11-19 Uhr
Orte: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger Straße 20, 75175 Pforzheim
Alfons-Kern-Turm, Theaterstraße 21, 75175 Pforzheim

Angst vor der Zukunft, Angst vor Veränderung, Angst vor der Reduzierung der Rente, Angst vor einem Wegfall der Sozialleistungen, Angst um den Besitz, Angst um die fehlende Sicherheit: Diese vielfältigen Ängste sind unter anderem ein Grund dafür, dass Populisten sich immer mehr Gehör verschaffen große Erfolge erzielen können.
Mit der Ausstellung „Wa(h)re Angst“ wollen das EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, der Künstler Janusz Czech und das philosophische Wirtschaftsmagazin Magazin „agora42“ Impulse zur Diskussion setzen: Welche Themen machen den Menschen wirklich Angst? Gibt es eine „wahre Angst“, die hinter allen Ängsten steckt? Wird mit der Angst ein Geschäft betrieben, wird sie als „Ware“ gehandelt? Wer profitiert von der Angst? Wie nutzen Parteien die Ängste in der Gesellschaft, um auf Stimmenfang zu gehen?
Internationale Künstler setzen sich in ihren Werken mit diesen Fragen auseinander. Das Magazin agora42 gestaltet begleitend zur Ausstellung die Ausgabe „Wa(h)re Angst“, die sich mit den philosophischen und wirtschaftliche Aspekten der Angst beschäftigt.

Künstlerinnen und Künstler: Maya Aruch (Israel), Roger Ballen (Südafrika/USA), Kathrin Borer (Schweiz), Jonas Burgert (Deutschland), Janusz Czech (Deutschland/Polen), Samira Freitag (Deutschland), Marina Gržinić & Aina Šmid (Slowenien), Andreas Hagenbach (Schweiz), Sofia Hager (Georgien/USA), Bernd Hennig (Deutschland), Gustav Kluge (Deutschland), Wolfgang Landgraeber (Deutschland), Yulia Lokshina (Russland/Deutschland), Gal Melnick (Israel), Max Mustermann (Deutschland/Österreich), Felix Müller (Deutschland), Nathalie und Alexander Suvorov-Franz (Russland/Deutschland), Magnus Thierfelder (Schweden).

Eintritt Frei

 

12.10.

Orientierungsberatung
Uhrzeit: Nach Vereinbarung

Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim
Kreativschaffende erhalten individuelle, branchenspezifische Informationen und methodisches Know-how, einen Überblick passender Vernetzungs- und Förderangebote sowie Unterstützung für die Entwicklung ihrer unternehmerischen Persönlichkeit. Das Angebot richtet sich an Freiberufler, Selbständige und an Klein- wie Kleinstunternehmer der Kultur- und Kreativwirtschaft. Und das unabhängig davon, ob sie am Anfang, mittendrin oder am Ende ihrer beruflichen Laufbahn stehen.

Mit: Stephanie Hock, MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Württemberg , Stuttgart
Teilnahmegebühr: kostenlos
Dauer: 60 Minuten
Anmeldung bis zum 5. Oktober 2017 per E-Mail an hock@mfg.de

19.10.

PR- und Pressearbeit für Start-ups und Kleinunternehmen
Uhrzeit: 16-20 Uhr
Ort:  EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Mit dem Anspruch, eine erfolgreiche PR- und Pressearbeit zu leisten, stehen gerade Kleinunternehmen und Start-ups oftmals aufgrund begrenzter Budget- und Personalressourcen vor unüberwindlich scheinenden Herausforderungen. Im Workshop entwickeln wir auf die Anliegen der Teilnehmer zugeschnittene, praxistaugliche PR-Strategien, die auch die jeweiligen Kommunikationsressourcen berücksichtigen. Auf Grundlage aktueller PR-Modelle werden die möglichen Kommunikationsinstrumente vorgestellt, die für eine professionelle PR-Arbeit von Belang sind.

Referent: Dr. Oliver Langewitz, Langwitz I Medien I Kommunikation, Karlsruhe
Teilnahmegebühr: 45 € zzgl. MwSt., Studierende 20 € zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl: 5–15 Personen Anmeldung bis zum 12. Oktober 2017 unter innovation.mfg.de/akademie/pr

03.11.-04.11.

Am ersten Wochenende im November veranstalten Jochen Baumann, Friedel Völker, Besim Karadeniz und Boris Krstin das erste Pforzheimer BarCamp im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim.

Das BarCamp, eine offene Konferenz, bietet Raum, eigene Themen einzubringen, zu diskutieren, Workshops anzubieten oder zu besuchen.
Die Inhalte des BarCamps werden von den Teilnehmern selbst, in der Sessionplanung am Anfang des BarCamps, festgelegt. Im Anschluss finden  immer gleichzeitig mehrere Sessions statt, die jeweils 45 Minuten dauern. Dazwischen und drumherum gibt es natürlich genügend Zeit für Pausen und Entspannung.

Zur Anmeldung und weiteren Informationen.

09.11.

Design Thinking – Workshop
Uhrzeit: 9 bis 18 Uhr

Ort: EMMA– Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Design Thinking ist eine Methode, in kurzer Zeit zu kreativen und nutzerorientierten Ideen und Lösungen zu gelangen. Firmen wie Google, SAP oder Facebook wenden diese Methode zur Innovationsfindung an.
Der eintägige Workshop richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe, welche die Methode Design Thinking kennenlernen möchten, Innovationsprozesse anstreben und neue Wege suchen, nutzerorientierte Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Im Workshop werden theoretisch und praktisch die Wirksamkeit und die Einsatzbereiche der Methode Design Thinking vermittelt. Die Teilnehmer lernen anhand einer praxisrelevanten Aufgabenstellung die Vorteile dieser Herangehensweise kennen. Anschließend werden erste Anwendungsmöglichkeiten individuell skizziert und besprochen.
Am Ende des Workshops erhalten die Teilnehmer ein Handout sowie eine detailliertes Teilnehmerzertifikat. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der eintägige Workshop findet 2017 an zwei Terminen im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim statt.
Der Workshop wird durchgeführt von Abertausend – Büro für methodische Innovationsprovokation. Die Innovationsprovokateure aus Stuttgart sind Spezialisten für Kreativmethoden und Design Thinking und unterstützen Unternehmen im Innovationsbereich sowohl beratend als auch bei der Umsetzung. (mehr …)

29.11.

Creative After Work
Uhrzeit: 19 Uhr
Ort: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Creative After Work ist ein Netzwerktreffen für Kreativschaffende aus Pforzheim und der Region im EMMA. Jedes Treffen hat einen thematischen Schwerpunkt. Ein Unternehmen, ein Projekt oder ein für die Kreativwirtschaft relevantes Thema, wie Trends im Interface Design, PR im Social Web oder die erfolgreiche Markteinführung eines Produkts, werden von Gastreferenten präsentiert und erläutert. Zu Gast waren bislang unter anderem: Prof. Günter Horntrich (yellow design), Johannes Milla (Milla & Partner), Prof. Wolfgang Henseler (Sensory-Minds), Christiane Nicolaus (Design Center Baden-Württemberg) und Tim Labenda (Modedesigner).

Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen folgen.