12.12.2019

Vernissage „Meat the Future“ mit Gesprächsrunde

Uhrzeit: 19 Uhr

Begrüßung:
Almut Benkert, Fachbereichsleiterin Kreativwirtschaft,
Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Einführung:
Janusz Czech, künstlerischer Leiter A.K.T;
Gesprächsrunde:
mit Ira van Eelen, Mitbegründerin von Kind Earth
Tech und Vorsitzende der Invitromeat Foundation,
Prof. Axel Kolaschnik, Fakultät für Gestaltung der
Hochschule Mannheim, und Dr. Daniel Mohr,
Plumento Foods GmbH.
Moderation: Dr. Ana Kugli

Wie werden wir uns in Zukunft ernähren? Liegen bald nur noch Bohnen, Reis und Algenburger auf unseren Tellern? Oder gar Insekten? Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf 9 Milliarden Menschen anwachsen. Mit den bisherigen Methoden der Fleischproduktion und dem aktuellen Konsumverhalten kann dieser Bedarf an tierischen Proteinen nicht gedeckt werden. Die Frage nach Alternativen ist daher dringender denn je. Für die Ausstellung Meat the Future hat ein Team aus Köchen, Designern, Ingenieuren und Künstlern 30 Zuchtfleischgerichte entwickelt, die in Zukunft auf unseren Tellern liegen könnten. Weil sich Zuchtfleisch noch in der Entwicklung befindet, kann man die Gerichte (noch) nicht essen. Sie können allerdings ein Ausgangspunkt sein, um über die Esskultur der Zukunft nachzudenken und zu diskutieren. Ergänzt wird die Ausstellung von weiteren künstlerischen und wissenschaftlichen Positionen zum Thema Fleisch und damit verbundenen Fragestellungen.

Eine Ausstellung von Cube Design Museum und nextnature network.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Werner Wild Stiftung, dem Ornamenta Verein, agora42, dem EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, der Hochschule Pforzheim, dem Cafe Roland, der Hochschule Mannheim, Plumento Foods, dem Parkhotel Pforzheim, dem BalPro Verband für Alternative Energiequellen, dem Hans im Glück und eppendorf statt.

Ort: A.K.T;, Theaterstraße 21, 75175 Pforzheim

https://akate.de/

13.12.2019 -26.01.2020

Ausstellung „Meat the Future“

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 11 bis 19 Uhr

24.12.2019, 31.12.2019 und an Feiertagen
geschlossen!

Programm:                             

Discours de la Méthode*:
„Natürlich Fleisch!? Konsum, Mensch, Zeit.“
mit Nils Stadje, Archäologe und Koch
am Donnerstag, 16.01.2020, 19.00 Uhr.
MADLAB im A.K.T; [4.OG].
*Vortragsreihe des MA Design & Future Making
Führungen:
Donnerstag, 16.01.2020, 18.00 Uhr mit Prof. Christine
Lüdeke, im Anschluss Discours de la Méthode
Sonntag, 26.01.2020, 11.00 Uhr mit Janusz Czech,
künstlerischer Leiter A.K.T;
Treffpunkt:
Café Roland im A.K.T; (EG)
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Wie werden wir uns in Zukunft ernähren? Liegen bald nur noch Bohnen, Reis und Algenburger auf unseren Tellern? Oder gar Insekten? Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf 9 Milliarden Menschen anwachsen. Mit den bisherigen Methoden der Fleischproduktion und dem aktuellen Konsumverhalten kann dieser Bedarf an tierischen Proteinen nicht gedeckt werden. Die Frage nach Alternativen ist daher dringender denn je. Für die Ausstellung Meat the Future hat ein Team aus Köchen, Designern, Ingenieuren und Künstlern 30 Zuchtfleischgerichte entwickelt, die in Zukunft auf unseren Tellern liegen könnten. Weil sich Zuchtfleisch noch in der Entwicklung befindet, kann man die Gerichte (noch) nicht essen. Sie können allerdings ein Ausgangspunkt sein, um über die Esskultur der Zukunft nachzudenken und zu diskutieren. Ergänzt wird die Ausstellung von weiteren künstlerischen und wissenschaftlichen Positionen zum Thema Fleisch und damit verbundenen Fragestellungen.

Eine Ausstellung von Cube Design Museum und nextnature network.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Werner Wild Stiftung, dem Ornamenta Verein, agora42, dem EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, der Hochschule Pforzheim, dem Cafe Roland, der Hochschule Mannheim, Plumento Foods, dem Parkhotel Pforzheim, dem BalPro Verband für Alternative Energiequellen, dem Hans im Glück und eppendorf statt.

Ort: A.K.T;, Theaterstraße 21, 75175 Pforzheim

https://akate.de/

16.01.2020

Führung Ausstellung „Meat The Future“

Uhrzeit:18:00

Treffpunkt: Café Roland im A.K.T; (EG)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

16.01.2020

Discours de la Méthode*:
„Natürlich Fleisch!? Konsum, Mensch, Zeit.“
mit Nils Stadje, Archäologe und Koch
Uhrzeit:  19.00 Uhr.
Ort: MADLAB im A.K.T; [4.OG].
*Vortragsreihe des MA Design & Future Making

https://akate.de/

22.01.2020

Orientierungsberatungen für Kultur- und Kreativschaffende

weitere Termine auf Nachfrage
Referentin
Stephanie Hock, MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Teilnahmegebühr
kostenlos
Dauer 60 Minuten
Anmeldung 
mit individueller Terminvereinbarung unter mfg.de/orientierungbw

Die MFG Baden-Württemberg berät in individuellen Gesprächen Kultur- und Kreativschaffende zu unternehmerischen Fragen. Dabei stehen die Ideen und Anliegen der Kreativen jeweils eine Stunde lang im Mittelpunkt. Ziel der Gespräche ist es, erste Lösungsansätze zu entwickeln sowie über Netzwerke, Anlaufstellen und Förderangebote zu informieren. Themen können die Gründung, Vermarktung, Finanzierung oder die wirtschaftliche Weiterentwicklung von kreativen Produkten oder Dienstleistungen sein. Willkommen sind nicht nur Gründer, sondern auch Kreative, die schon längere Zeit am Markt sind, Freischaffende, Solo-Selbständige genauso wie Kleinstunternehmer.

 

26.01.2020

Führung Ausstellung „Meat The Future“

Uhrzeit:11 Uhr

Treffpunkt: Café Roland im A.K.T; (EG)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

06.02.2020

13 Optimierungen für Website und Onlineshop

Uhrzeit 10–18 Uhr
Referentin
Nadine Quosdorf, Q13 Websites Marketing Workshops, Bühl
Teilnahmegebühr 95€ zzgl. MwSt., Studierende 45€ zzgl. MwSt., inkl. Mittagessen
Teilnehmerzahl 5-15 Personen
Anmeldung bis zum 30. Januar 2020 unter mfg.de/va/website-0602

Die Website ist das Aushängeschild eines Unternehmens, wird allerdings von vielen noch nachlässig behandelt. Dabei bietet der Online-Auftritt viele, oftmals kostenlose Möglichkeiten, ein Unternehmen zu präsentieren sowie Mitarbeiter*innen zu gewinnen, Produkte zu verkaufen und vieles mehr. Das Seminar vermittelt rechtliche Grundlagen, Voraussetzungen und notwendige Schnittstellen sowie Chancen und Risiken von Websites und Onlineshops und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis. Zudem besteht die Möglichkeit, einige Websites oder Onlineshops der Teilnehmenden zu analysieren.

11.-12.02.2020

Kreativ Gründen

Referentin Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC – Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr
50€ zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl
5-15 Personen
Anmeldung
bis zum 7. Februar 2020 unter veranstaltungen.emma-pf.de/kreativ-gruenden-feb

Das Seminar richtet sich insbesondere an Gründungsinteressierte aus dem Kreativbereich. Neben Inhalten und Fragestellungen zur Existenzgründung im Allgemeinen werden gezielt die Besonderheiten des Gründens in der Kreativbranche behandelt und praktische Tipps für den Markteinstieg gegeben:

 

  1. Tag: Die Idee und Du

– Beschreibung der Geschäftsidee

– Allgemeines zur kreativen Existenzgründung

– Check-up Unternehmereignung

– Umfassende Gründungsvorbereitung

– Elevator Pitch

– Tipps, Chancen und Risiken – Best Practice

 

  1. Tag: Die Vorbereitung- Step by Step

– Inhalt und Aufbau des Business – und Finanzplans

– Moderner Vertrieb , Preisfindung und Markteintrittsstrategie

– Aktuelle Zuschüsse und Förderungen

– Formalitäten und rechtliche Grundlagen

– Versicherungen, Steuern und Personal

– Kontakt zu Banken, Investoren und Crowdfunding

13.03.2020

Design Thinking

Uhrzeit 9-18 Uhr
Referentin
Abertausend – Büro für methodische Innovationsprovokation
Teilnahmegebühr 200 € zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl 
max. 10 Personen 
Anmeldung
bis zum 28. Februar 2020 unter veranstaltungen.emma-pf.de/design-thinking-mrz

Design Thinking ist eine Methode, um in kurzer Zeit zu kreativen und nutzerorientierten Ideen und Lösungen zu gelangen. Firmen wie Google, SAP oder Facebook wenden diese Methode zur Innovationsfindung an. In den Workshops wird die Methode  vorgestellt und anhand eigener Problemstellungen praxisnah angewandt.

Die Workshops richten sich an Unternehmen, die neue Wege suchen, um ihr Unternehmen kundenorientiert weiterzuentwickeln und die sich anhand spezifischer Themen mit der Methode Design Thinking beschäftigen möchten.

Für die Workshops sind keine Vorkenntnisse in Design Thinking oder anderweitige Methodenkenntnisse erforderlich.

23.04.2020

Strategie- und Innovationscoachings

Uhrzeiten 10:00/11:00/12:00, max. 3 Termine

weitere Termine auf Anfrage an info@emma-pf.de

Coach Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC – Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr
20€ zzgl. MwSt.
Dauer 
60 Minuten
Anmeldung
bis zum 16. April unter veranstaltungen.emma-pf.de/strategie-apr

Die Einzelcoachings richten sich an Selbstständige in der Kreativbranche – sowohl an Existenzgründer als auch an Fortgeschrittene. Das Coaching beinhaltet Tipps für die maßgeschneiderte Geschäftsidee, die Prüfung des Businessplans, die Ausarbeitung von innovativen Marketing- und Vertriebsstrategien und beantwortet persönliche Fragestellungen zur Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens.