06.03.-31.03.

nimm platz. Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse
Öffnungszeiten: Mi-So, ab 11 Uhr
Ort: Alfons-Kern-Turm, Theaterstraße 21, 2. OG

Um das Quartier am Nordufer der Enz zwischen dem EMMA-Kreativzentrum und dem Alfons-Kern-Turm zu beleben und aufzuwerten, hat das Planungsamt der Stadt Pforzheim in Kooperation mit dem EMMA-Kreativzentrum einen Gestaltungswettbewerb unter dem Motto „nimm Platz“ ins Leben gerufen. Zwei Monate hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zeit einen Entwurf für außergewöhnliche Sitzmöbel zu erstellen, insgesamt haben zehn Bewerbergruppen ihre Entwürfe eingereicht und der Jury im EMMA-Kreativzentrum präsentiert. Gewonnen hat das Team rund um den Pforzheimer Verein Leerstand als Freiraum e. V. mit dem 25-jährigen Deutschlehrer Theo Ferreira Gomes und dem 24-jährigen Studenten Fabian Faylona mit ihrem Projekt „Der Roland-Müller-Platz“.  Die Entwürfe werden nun umgesetzt, am 12. Mai 2019 werden die fertigen Möbel im Rahmen des Quartiersfests an der Enz eingeweiht.
In der Ausstellung im Alfons-Kern-Turm können nun sowohl die Gewinnerentwürfe als auch alle anderen eingereichten Entwürfe besichtigt werden.

24.01.

Strategie- und Innovationscoaching

Die Einzelcoachings richten sich an Selbstständige in der Kreativbranche – sowohl an Existenzgründer als auch an Fortgeschrittene. Das Coaching beinhaltet Tipps für die maßgeschneiderte Geschäftsidee, die Prüfung des Businessplans, die Ausarbeitung von innovativen Marketing- und Vertriebsstrategien und beantwortet persönliche Fragestellungen.

Uhrzeit: 10:00, 11:15, 12:30 Uhr
Coach
Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr
20€ zzgl. MwSt.
Dauer 60 Minuten
Anmeldung bis zum 17. Januar

30.01.

Creative After Work
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort:  EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim
Thema: Das Geschäft mit der Lizenz. Licensing und Marketing bei der HEAD Sport GmbH

Das Star Wars-Raumschiff von Lego, ein Spielzeug-Porsche oder der Fußball mit dem Logo der Lieblingsmannschaft: Sogenannte Lizenzartikel sind aus den Supermarktregalen kaum noch wegzudenken. Im Jahr 2017 stiegen die Einnahmen durch Lizenzprodukte im Einzelhandel laut einer Umfrage des internationalen Verbands für Licensing Excellence (LIMA) um 3,3% auf  271, Milliarden US$.
Auch der internationale Sportartikelhersteller HEAD setzt auf Lizenzprodukte und ergänzt seine Produktpalette so etwa durch Fitnessarmbänder, Sonnenbrillen oder Rucksäcke. Giuseppe Faranna, Vizepräsident und Geschäftsbereichsleiter Licensing bei HEAD, erläutert, wie das Lizenzgeschäft funktioniert, gibt einen Einblick in die Lizenzabteilung des Unternehmens und stellt die umfangreichen Marketing und Sales Aktivitäten von HEAD vor.

Giuseppe Faranna, der an der Hochschule Pforzheim Betriebswirtschaftslehre studierte, ist seit 2016 als Vizepräsident und Geschäftsbereichsleiter Licensing für den internationalen Sportartikelhersteller HEAD tätig. Davor hatte er bei  Firmen wie Daimler, BMW, Philips oder Crocs sowohl in Deutschland als auch im Ausland Führungspositionen im Bereich Licensing und Markenkommunikation inne, zuletzt arbeitete er als Director of Licensing für IMG Worldwide und baute das Lizenzprogramm für die Volkswagen AG in Wolfsburg auf.

 

 

07.02.

Rechtlicher Schutz für kreative Leistungen
Uhrzeit: 16-20 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Das Seminar gibt eine Einführung in rechtliche Fragen zum Schutz kreativer Erzeugnisse wie Logos, Bilder oder Texte. Besprochen werden verschiedene Möglichkeiten des rechtlichen Schutzes auch mit Bezug auf Entscheidungen aus der Rechtsprechung. Dabei werden wesentliche Punkte bei der Gestaltung von Verträgen und im Umgang mit rechtlichen Auseinandersetzungen behandelt. Ziel ist es, einen Einblick in relevante Rechtsfragen und Lösungsansätze zu vermitteln.

Referent Marcus Remmele, Rechtsanwalt, Stuttgart
Teilnahmegebühr 45€ zzgl. MwSt., Studierende 20€ zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl 5-15 Personen
Anmeldung bis zum 31. Januar 2019

08.02.-10.02.

Werkschau der Fakultät für Gestaltung, Studiengang Accessoire Design
Uhrzeit: Fr-Sa 11-20 Uhr, So 11-16 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Weitere Ausstellungsorte:

Visuelle Kommunikation
Schmuck
Industrial Design
Master of Arts in Creative Direction
Vorstudium Katapult
Kunst
…in der Holzgartenstr. 36

Mode
Modenschau in der Aula, Holzgartenstraße. 36, Fr & Sa, 18 & 20.30 Uhr
Zur Kartenvorbestellung

Transportation Design (BA / MA)
in der Eutinger Straße 111
Fr & Sa, 10 – 18 UHR

Master of Arts in Design and Future Making
im Alfons-Kern-Turm, Theaterstraße  21

14.-15.02.

Kreativ Gründen
Uhrzeit: jeweils 10-17 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Das Seminar richtet sich insbesondere an Gründungsinteressierte aus dem Kreativbereich. Neben Inhalten und Fragestellungen zur Existenzgründung im Allgemeinen werden gezielt die Besonderheiten des Gründens in der Kreativbranche behandelt und praktische Tipps für den Markteinstieg gegeben:

1.Tag: Gewusst wie

– Beschreibung der Geschäftsidee
– Allgemeines zur kreativen Existenzgründung
– Check-up Unternehmereignung
– Umfassende Gründungsvorbereitung
– Markteintrittsstrategie
– Tipps, Chancen und Risiken – Best Practice

2.Tag: Der Businessplan

– Inhalt und Aufbau des Businessplans
– Finanzplan: Investitionen, Betriebskosten, Liquiditätsplan und Rentabilitätsvorschau
– Zuschüsse und Förderungen
– Formalitäten und rechtliche Grundlagen
– Versicherungen, Steuern und Personal
– Kontakt zu Banken, Investoren und Crowdfunding

Referentin Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr 50€ zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl 5–15 Personen
Anmeldung bis zum 7. Februar

13.03.

Creative After Work
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort:  EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Thema: Vom Gründer zum Manager? Business Development bei Kreativunternehmen

Über 30000 Unternehmen in Baden-Württemberg sind im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft tätig, die Bandbreite reicht dabei vom schnell wachsenden Start-Up über den Kleinstunternehmer bis zum Mittel-stand. Welche Faktoren beeinflussen jedoch das Tempo und das Ausmaß des Unternehmenswachstums? Diese Frage beleuchtet das Creative After Work am 13. März 2019.
Manche Kreativunternehmen müssen eine gewisse Größe erreichen, damit ihr Geschäftsmodell funktioniert. Für andere steckt hinter Wachstum der Wunsch nach Professionalisierung oder die Erschließung neuer Vertriebswege. Ganz gleich was die Triebfeder ist, mit zunehmender Größe verändern sich Strukturen und Rollen.

Beim Creative After Work erzählen Julian Hoss, Gründer und Inhaber von NACONA Filmproduktion (Karlsruhe), und Benedikt Böckenförde, Gründer und Geschäftsführer der VISUAL STATEMENTS GmbH (Freiburg/Berlin), wie ihre Unternehmen gewachsen sind und sie es geschafft haben, ihr Geschäftsmodell zu entwickeln, Kunden und Personal zu gewinnen und dabei ihre Rolle immer wieder neu zu definieren. Stephanie Hock, MFG Baden-Württemberg, und Sandra Volz, FCC – Karrierefabrik, beleuchten im Anschluss mit den Kreativunternehmern ihre Erfahrungen.

In Kooperation mit:

(mehr …)

14.03.

Strategie- und Innovationscoaching

Die Einzelcoachings richten sich an Selbstständige in der Kreativbranche – sowohl an Existenzgründer als auch an Fortgeschrittene. Das Coaching beinhaltet Tipps für die maßgeschneiderte Geschäftsidee, die Prüfung des Businessplans, die Ausarbeitung von innovativen Marketing- und Vertriebsstrategien und beantwortet persönliche Fragestellungen.

Uhrzeit: 10:00, 11:15, 12:30 Uhr
Coach
Sandra Volz, Geschäftsführerin FCC Karrierefabrik, Pforzheim
Teilnahmegebühr
20€ zzgl. MwSt.
Dauer 60 Minuten
Anmeldung  bis zum 7. März

21.03.

Eröffnung der Ausstellung „Seitenblicke. Keramik der Gegenwart“
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Experimentieren, mit Regeln brechen, andere Blickwinkel einnehmen: Die Ausstellung „Seitenblicke. Keramik der Gegenwart“  zeigt Arbeiten von Glas- und Keramikkünstlern im Dialog mit Arbeiten von Studierenden, die dazu einlädt, diese Materialien neu zu begreifen und die Funktion von Keramik in der heutigen Zeit hinterfragen.

Begrüßung: Almut Benkert, Fachbereichsleiterin Kreativwirtschaft, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Im Gespräch: Christine Lüdeke, Studiengangsleiterin Schmuck, Hochschule Pforzheim mit der Schweizer Künstlerin Lea Georg

22.03.-14.04.

Ausstellung „Seitenblicke. Keramik der Gegenwart“
Öffnungszeiten: Do-Fr, 13-19 Uhr, Sa-So, 11-19 Uhr
Ort:  EMMA – Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

 

Experimentieren, mit Regeln brechen, andere Blickwinkel einnehmen: Die Ausstellung „Seitenblicke. Keramik der Gegenwart“ vom 22. März bis 14. April 2019 im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim ist eine Kooperation mit der Hochschule Pforzheim und der Haute école des arts du Rhin in Straßburg (HEAR). Sie zeigt Arbeiten von Glas- und Keramikkünstlern im Dialog mit Arbeiten von Studierenden.
Seit November letzten Jahres haben sich Studierende der beiden Hochschulen sowie Keramik- und Glaskünstler aus Baden-Württemberg und dem Elsass eingehend mit dem Werkstoff Keramik auseinandergesetzt. Die bis Ende Januar entstandenen Arbeiten der Künstler und Studierenden, die nun im Dialog miteinander in der Ausstellung gezeigt werden, laden dazu ein, Glas und Keramik neu zu begreifen und setzen die Materialien in einen neuen Kontext.

Künstler:

Deutschland
Ute Kathrin Beck
Simone Fezer
Heide Nonnenmacher
Elisa Stützle-Siegsmund
Barbara Wieland

Elsass
Anne Bulliot
Pascale Klingelschmitt
Arnaud Lang
Barbara Leboeuf
Michèle Perozeni

Hochschule Pforzheim
Sophie Bernauer
Jessica Joy Esparon
Nora Kirschmeier
Lisa Kwoczek
Jule Meinecke
Julia Schmölzer
Viktoria Schumann
Johanna Seibert
Aynur Teyin
Jinye Wang
Lingjie Wang

Haute école des arts du Rhin, Strasbourg
Romane Lesserre
Ha Pak
Carlotta Sanna

Kooperationspartner:
EMMA – Kreativzentrum Pforzheim
Hochschule Pforzheim
Haute école des arts du Rhin in Straßburg